et / et

Neubau Wohnhochhaus Ventusturm in Frankfurt am Main


hochhaus skyline skyscraper entwurf wettbewerb


Neubau eines Wohnhochhauses in der Stiftstraße_Studienarbeit FH Frankfurt am Main_NGF 1000 qm


Im städtebaulichen Rahmenplan der Stadt Frankfurt ist eine weitere Verdichtung der Innenstadt für die nächsten Jahrzehnte vorgesehen. Die Verdichtung soll vor allem mit dem Bau neuer Hochhäuser erfolgen. Die Aufgabe bestand darin auf einem Grundstück in der Nähe der Zeil ein Wohnhochhaus zu errichten, das für sich autark stehen kann. So erfolgt die Versorgung der Bewohner mit Infrastruktur im Sockelgeschoss, das als Oberkante die Traufhöhe der sechsgeschossige Blockbebauung der Nachbarschaft aufnimmt. Dann schließt eine durchgängige Glasfuge an, bevor die darüber befindlichen Wohngeschosse in Richtung des Frankfurter Doms auskragen. Die Grundrisse der Wohnungen erstrecken sich zum Teil bis auf drei Geschosse und grenzen an Patios an, die durch die äußere Glashaut vor der Witterung geschützt sind. Jeweils diese drei Geschosse verdrehen sich um die durchgängige Achse und geben der organisch gerundeten Fassade Struktur. Farbe, die von der Achse zum Süden hin weniger und heller wird, geben dem Turm sein einzigartiges Aussehen und machen den Ventusturm zum landmark in der skyline Frankfurts.